Initiative „Comeback des Kärntner Sports“

Liebe Kärntner Sportfamilie!

Die Corona-Pandemie stellt den gesamten Kärntner Sport, mit all seinen Dach- und Fachverbänden, den rund 1.600 Vereinen, über 35.000 ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionären und unzähligen Sportlerinnen und Sportler vor großen Herausforderungen.

Während der Spitzen- und Leistungssport nur bedingt vom Lockdown betroffen sind, trifft es den Breiten- und Gesundheitssportsport umso mehr. Seit beinahe fast einem Jahr steht der organisierte Vereinssport im Amateurbereich still. Während die laufend adaptierten Covid-Maßnahmenverordnungen der Bundesregierung mit der Zeit klar definierte Möglichkeiten für die Öffnung des Handels und der Bildungseinrichtungen festlegten, bleibt der Sport davon weiter unberührt.

Der Gesundheitsmotor unserer Gesellschaft, Sport und Bewegung, stottert seit Monaten. Sowohl gesundheitliche- aber auch psychische Schäden sind die Folge.


Als Landessportdirektor freut es mich daher besonders Euch unsere Initiative „Comeback des Sports“ präsentieren zu dürfen.

Gemeinsam wollen wir eine Stimme sein, eine Stimme für alle Sportbegeisterten, eine Stimme der Vernunft, eine Stimme für das Comeback des Sports in unserem Land. Wir wollen gemeinsam auf die Bedeutung von Sport und Bewegung für unsere Gesellschaft hinzuweisen und diese stärken.

Sport ist so viel mehr als ausschließlich das Ringen nach Erfolgen, er begleitet unsere Gesellschaft im täglichen Leben, ob in der Turnstunde bei unseren Kleinsten bis hin zu den Motorikparks für unsere ältere Generation. Sport ist auch mehr als nur Bewegung, Attribute wie Teamgeist, Solidarität, Toleranz und vor allem das Miteinander werden im Sport gelebt und bilden die Grundlage unserer Gesellschaft. Genau diese Werte gepaart mit einer großen Portion Optimismus sind in Zeiten wie diesen wichtiger denn je und sollten uns täglich daran motivieren, das gemeinsame „Comeback des Sports“ herbeizuführen.

Auf der Homepage www.comebackdessports.at könnt ihr unsere Initiative unterstützen und einen Teil dazu beitragen, unser Ziel zu erreichen – eine schrittweise und sichere Öffnung der Vereinsaktivitäten sowie Sportstätten!


Ich bin mir sicher, nur gemeinsam können wir dieses lang ersehnte Comeback auch schaffen. Unterstützen und entwickeln wir gemeinsam Initiativen, die unser Bundesland zu mehr Bewegung und Sport motivieren und verfolgen wir stetig unser gemeinsames Ziel, Kärnten als Sportland Nummer eins in Österreich zu etablieren.
Für dieses Ziel, seid Ihr, die gesamte Kärntner Sportfamilie ein nicht mehr wegzudenkender Teil einer möglichen Erfolgsgeschichte.
In diesem Sinnen darf ich mich bereits jetzt bei Euch allen für Eure Unterstützung im Sinne des Kärntner Sports bedanken. Gemeinsam werden wir auch die aktuellen Herausforderungen meistern und gestärkt zurückkehren!

Mit sportlichen Grüßen

Arno Arthofer, Landessportdirektor

Turnoffensive für Kärnten

Klagenfurt: Neue Sporthalle für Kärntner Turnerinnen und Turner – offizielle Übergabe des Handbuches „Geräteturnen für die Schule“ als zusätzlicher Motivator.

Seit 2019 unterstützt das Land Kärnten die „Turnoffensive“, mit dem Schwerpunkt Kinder ab dem Kindergartenalter für den Turnsport zu gewinnen. Das Projekt wird vom Kärntner Fachverband Turnen gemeinsam mit dem Klagenfurter Turnverein umgesetzt.

„Das primäre Ziel ist es, den Kindern Freude an der Bewegung zu vermitteln und erste Grundfertigkeiten wie balancieren, klettern, hüpfen, springen, fangen, werfen und vieles mehr, zu vermitteln. Durch den Spaß, den sie hier erleben, wird für ihr späteres Leben die Freude an der Bewegung geweckt.“, so Landessportdirektor Arno Arthofer.

Im Zuge der „Turnoffensive“ entstand auch das Handbuch „Gerätturnen für die Schule“, welches heute im Beisein von Vizebürgersmeister und Sportstadtrat Jürgen Pfeiler sowie Landessportdirektor Arno Arthofer offiziell vorgestellt wurdeDieses Praxishandbuch für Gerätturnen wurde von den Sportpädagogen Anna Bürger und Patrick Wolte entwickelt, um Kolleginnen und Kollegen zu ermutigen turnerische Elemente vermehrt in ihren Unterricht einzubauen. Zudem dient dieses Werk den Sportstudenten als Basislektüre, um Turnelemente richtig methodisch aufzubauen.

Durch das Engagement des Land Kärntens war es den Autoren möglich dieses Handbuch zu veröffentlichen und auch an weitere interessierte Kärntner Sportvereine kostenlos zur Verfügung zu stellen. 

Um den Turnsport in Kärnten weiter voranzutreiben, ist es gelungen, gemeinsam mit dem Bund, dem Land Kärnten und der Stadt Klagenfurt den Bau einer neuen Turn-Sporthalle zu beschließen. In die neue multifunktionelle Sporthalle werden rund € 3,7 Mio. investiert.
„Die künftige Sporthalle ist Teil unserer Sportinfrastrukturoffensive der Stadt und soll vor allem dem Nachwuchssport zugutekommen und dazu beitragen, den hohen Bedarf an überdachten Sportstätten in Klagenfurt künftig besser abdecken zu können!“, so Vizebürgermeister und Sportstadtrat Jürgen Pfeiler.

Arthofer: „Der Kärntner Fachverband für Turnen zählt mit seinen 15 Vereinen und rund 5.940 Mitgliedern, nach dem Fußball-, Ski-, Tennis- und Golfverband, zum fünftgrößten Sportfachverband in Kärnten. Das Turnen mit seiner Bewegungsvielfalt ist Wegbereiter und Grundlage für viele andere Sportarten, deshalb ist es wichtig unsere Kinder bereits im frühen Alter eine sportmotorische Grundausbildung zu ermöglichen, um den aktuellen Trends der virtuellen (Spiele-)Welt entgegenzuwirken und zu mehr Sport und Bewegung zu motivieren!“

BU: Die Autoren Anna Bürger und Patrick Wollte übergaben heute gemeinsam mit Siegfried Legner (Obmann Klagenfurter Turnverein), Ulrike Bürger (Präsidentin Fachverband für Turnen), Renate Huanigg (KFT) und Claudia Kraxner (Kärnten Sportkoordination) offiziell das Handbuch „Geräteturnen für die Schule“ an Vizebürgermeister/Sportstadtrat Jürgen Pfeiler und Landessportdirektor Arno Arthofer

Rückfragen: Kärnten Sport, Obmann Arno Arthofer

Redaktion & Fotos: Benny Bürger

Landesverbandstag

Am 21.11.2020 wurde der LFT (Landesverbandstag) online  per zoom-Meeting abgehalten und ein neuer Vorstand gewählt. Es wurde auch eine Erweiterung der Statuten im § 18 vorgenommen (Bekenntnis auf Respekt und gegen Gewalt). Einige Funktionäre sind auf Wunsch ausgeschieden. Den scheidenden Mitgliedern Fritz Schnabl, Gunthild Steinwender, Bruni Malle und Sabrina Strutz danken wir ganz besonders für ihre unermüdlichen Dienste! Der KFT- darf aber neue Funktionäre in ihren Fachbereichen zur Mitarbeit begrüßen! (siehe Liste Funktionäre)

Der gewählte Vorstand dankt für das Vertrauen und hofft, dass die schwierigen Zeiten mit Indoor-Bewegungsverbot bald vorüber sind und wir bald wieder unserem Turnsport nachgehen können.

Vereine die für ihr Turntraining in öffentlichen Schulen eingemietet sind, empfehlen wir  um Nutzung angrenzender freier OUTDOOR-Sportflächen anzusuchen, sodass man eventuell mit dem Training ins Freie ausweichen kann.

Hallensport bleibt verboten!

Die neueste COVID-19-Notfall-Verordnung bringt ab 17. November 2020 einen kompletten Lockdown für ganz Österreich. Für den Vereins-Hallensport ändert sich dadurch nichts: Er ist bereits verboten – und bleibt es auch. Doch jetzt ist ebenso jeder andere organisierte bzw. Vereinssport untersagt. Ausnahmen gibt es weiterhin nur für den Spitzensport.

Zusammenfassung der neuen Sport- und Sportveranstaltungs-Bestimmungen der COVID-19-Notfalls-Verordnung mit Gültigkeit ab 17. November 2020: hier gehts weiter!

Durchtauchen mit Covid 19 im November 2020

Liebe Turnbegeisterte!

Gerade in der Phase, wo sich langsam ein Trainingsbetrieb einpendelt und erste sportliche Erfolge zu verzeichnen sind, trifft uns die Keule des „Bewegungs-Stopps“ sehr hart!

Ich kann nur appellieren, so lange das Wetter hält wieder in die frische Luft zu gehen,  diverse  Fitnessparcours etc. unsicher zu machen und auf freien Flächen jahreszeitmögliche Gymnastik zu machen! Auch  bei Regentagen auf Online-Training umzustellen wäre für die Erhaltung der Trainingsgruppen und Trainingszustandes von Vorteil! Wir können nur hoffen, dass wir  mit unserer Auszeit einen erfolgreichen Beitrag  leisten, um den „Spuk“ ein schnelleres Ende zu setzten.

Eure Präsidentin
Uli Bürger

Kärntner Landesmeisterschaften Kunstturnen

In der Sporthalle Waidmannsdorf wurden trotz aller Umstände am Samstag, 24.10 2020 die Kärntner Landesmeister im Kunstturnen ermittelt. Einige Gäste waren aus Graz angereist und so konnte ein kleiner, aber sehr guter und entspannter Wettkampf stattfinden.

Kärntner Landesmeisterin wurde Jolina Feige, die auch die offene Wertung für sich entscheiden konnte, sowie Martin Miggitsch, der Kärntner Landesmeister und Sieger der offenen Wertung wurde.

Fotos hier